Einkauswagen im Supermarkt

Qualität, Service und ein gutes Preis-Leistungsverhältnis, sind die entscheidenden Faktoren, die im Wettbewerb wachsen. Er übernimmt dadurch eine zentrale Koordinationsfunktion in der sozialen Marktwirtschaft. 

Stehen Unternehmen in Konkurrenz zueinander, so entsteht Druck. Der Druck, der entsteht ist wichtig. Dieser Druck bringt die Anbieter von Waren und Dienstleitungen dazu ihre Preise zu senken. Außerdem bieten sie bessere Qualität an. Darüber hinaus entwickeln sie ihre Produkte und Dienstleistungen immerzu weiter.  Davon profitiert am Ende der Verbraucher.  

Entscheidender Faktor ist dabei, dass die Verbraucher frei wählen können. Sie können sich nämlich die Waren und Dienstleitungen aussuchen, die Ihnen am ehesten zusagen. 

Der Wettbewerb sorgt für eine optimale Versorgung mit Gütern innerhalb der Wirtschaft.

Rechtsanwalt Dipl.-Ing. Michael Horak, LL.M.

Der Wettbewerb ist somit eine zentrale Gestaltungsmöglichkeit der Marktwirtschaft.

Funktionen von Wettbewerb

Der Wettbewerb verfügt über folgende Funktionen:

Verteilungsfunktion

Die Verteilungsfunktion beschreibt die gerechte Einkommensverteilung und demzufolge die Erhöhung des Wohlstandes.

Anreizfunktion

Die Anreizfunktion bedeutet die Förderung des technischen Fortschrittes, was zur Innovation führt.

Steuerungsfunktion

Die Steuerungsfunktion ermöglicht ein Güterangebote entsprechend den Präferenzstrukturen der Konsumenten und lenkt die Produktionsfaktoren in ihre effizienteste Verwendung. Dies bedeutet schließlich eine optimale Ressourcenallokation.

Wir sind eine Fachanwaltskanzlei für Wettbewerbsrecht. Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung!
Kontakt
Zweck von Wettbewerb  
Markiert in:                                     

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.