Anna Umberg, LL.M., M.A.

Rechtsanwältin
Fachanwältin für gewerblichen Rechtsschutz

“Frühzeitige Rechtsberatung ermöglicht Ihnen rechtlich abgesicherte Aktivitäten. Im Streitfall stehen wir auch alternativen Lösungswegen offen gegenüber, z.B. durch Mediation.”.

Biografie

Geboren 1981 in Berlin; 2000-2006 Studium der Rechtswissenschaften Universitäten des Saarlandes und Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg; 2006 Erste Juristische Staatsprüfung; 2002-2003 Universität Bologna (Italien); 2006-2009 M.A. (Master of Arts) Universität Hamburg; 2007-2008 M.A. Universität of Kent (UK); 2009 Projektassistenz am Goethe-Institut Korea (Seoul); 2010 Wahlstation bei der Deutschen Botschaft Wilna; 2010 Verwaltungstation bei der Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur; 2011 Wahlstation in der Zentrale des Goethe-Instituts e.V.; Rechtsanwältin seit 2012

Vertretungsberechtigt vor allen deutschen Amts-, Land- und Oberlandesgerichten.

Fachanwaltskurs für den Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht 2012.

Rechtsanwältin bei horak. Rechtsanwälte seit 2013.

Master in “gewerblicher Rechtsschutz” Universität Düsseldorf 2015, LL.M.

Fachanwaltskurs für den Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz 2014.

Gutachtertätigkeit bei der Zentrale Evaluations- und Akkreditierungsagentur Hannover (ZEvA) seit 2014.

Hochschuldozentin für geistiges Eigentum an der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK), Hildesheim seit 2013.

Sprachkenntnisse

  • deutsch
  • englisch
  • spanisch
  • italienisch
  • portugiesisch
  • koreanisch

Anwaltspraxis

  • Gewerblicher Rechtsschutz (Patente, Marken, Urheberrechte, Domains etc.):
    • Patentrecht
    • Markenrecht
    • Domainrecht, Domainnamensrecht
    • Gebrauchsmusterrecht
    • Geschmacksmusterrecht
    • Lizenzrecht
  • Wettbewerbs- und Kartellrecht
    • UWG-Recht
    • Werberecht
    • GWB-Recht
    • Fusionskontrollverfahren
  • Vergaberecht
  • Recht der Technik (einschliesslich EDV, Energie, Internet, Telekommunikation)
    • EDV-Recht (mit Computerrecht, Softwarerecht, Datenschutzrecht)
    • Energierecht (insbesondere Energiewirtschaftsrecht und Energiekartellrecht)
    • Internetrecht/ Onlinerecht
    • Telekommunikationsrecht
    • Recht der technischen Normen
    • Baurecht, Ingenieursrecht, Architektenrecht
  • Urheberrecht (Urheberpersöhnlichkeitsrechte, Urheberverwertungsrechte, -nutzungsrechte und Leistungsschutzrechte) und Medienrecht
    • Musikrecht
    • Verlagsrecht
    • Künstlervertragsrecht
    • Photorecht
    • Filmrecht
    • Eventrecht
  • Europarecht
  • Arzneimittelrecht und Lebensmittelrecht
  • Steuerrecht und Wirtschaftsstrafrecht (mit Bezug zu den vorgenannten Rechtsgebieten)